HERZLICH WILLKOMMEN - DOBRO DOZLI

B
routenplaner
Die Region Pula-Medulin erstreckt sich rund um dem Südzipfel Istriens. Neben den genannten Orten sind noch die touristischen Orte Pomer, Banjole und Premantura zu erwähnen. Zu erreichen ist die Region über die Autobahn A9 "Istarski Ipsilon". Ihr fahrt durch das schöne Hinterland Istriens und quert mit den Ucka- tunnel das Uckagebirges.

Pula ist mit ca. 57.000 Einwohner nicht nur die größte Stadt in der Region, sondern ganz Istriens und sehr geschichtsträchtig. Das Wahrzeichen Pulas ist das Amphitheater aus der Römerzeit. Weitere zahlreiche Gebäude aus der Zeit der Besiedlung durch die Römer könnt Ihr bei einen Stadtrundgang entdecken. Auch die in Teilen erhaltene Stadtmauer ist sehenswert. Auch das Erbe der Venezianer und Habsburger ist in Pula erkennbar. Neben den oben erwähnten Gebäude gibt es noch weitere Sehenswürdigkeiten wie z. B. Sergierbogen,  Augustustempel, das Schifffahrtmuseum und das  Archäologische Museum Istriens.

Vor Stadt Pula befinden sich die brionischen Inseln mit dem Nationalpark Brijuni.

Die Strände des Stadtteils Verudela - der auf einem Ausläufer in der Adria liegt - zählen zu den wenigen im ganzen Mittelmeer, wo sich immer wieder die seltenen Mönchsrobben beobachten lassen.

Medulin ist wohl der bekannteste touristisch sehr gut erschlossene Ort im Süden Istriens. Der Ort verfügt über eine sehr gut gegliederte, lange Küste und ist von einer Kette kleiner Inseln umgeben. Zu ihm gehört auch die Ortschaft Pješćana uvala, zu Deutsch etwa „Sandbucht“, mit dem sogenannten „Sandstrand“, der eigentlich eher ein Splitt- und Schotterstrand ist. Die Ortschaften Pomer, Vinkuran, Premantura und Banjole gehören zu Medulin.
urlaubsregionen in kroatien
anreise nach istrien
Istrien ist in relativ kurzer Zeit zu erreichen. Von München aus z. B. in ca. 4-5 Stunden. Die wichtigsten Straßen in Istrien sind die Autobahnen A8 und A9 des Istrischen Ypsilons. Die A9 verbindet Pula mit der slowenischen Grenze. Der Abzweig zur nach Osten verlaufenden A8 liegt bei Kanfanar. Daneben gibt es eine in der Nähe der Küste verlaufende Hauptstraße sowie ein verzweigtes Netz kleinerer Straßen.

Klimatisch bewegt sich Istrien im mediteranen Klima, aber in der Vorsaison (vor Ende Juni) und in der Nachsaison (ab September) ist das Wetter doch nicht so beständig wie in den südlich gelegenen Regionen Kroatiens. Neben längeren Trockenperioden können sich auch schon mal 3-4 Regentage einschleichen. Der typische Fallwind an der Adria, die Bura, macht sich aber an den Küsten Istriens nicht so stark bemerkbar.

Istrien verfügt über eine Vielzahl schöner Strände und Badebuchten die überwiegend aus Kiesel und Felsplateus bestehen. Ein paar wenige Sandstrände sind auch zu verzeichnen. Die Wasserqualität ist überwiegend hervorragend was sich nicht zuletzt mit der Auszeichnung der blauen Flagge wiederspiegelt. Diese wird vom kroatischen Umweltministerium nach strengen Auflagen vergeben.
Das Freizeitangebot ist top. Ob Aktivitäten am Strand oder Action im Hinterland. Für jeden ist was dabei. Und sollte mal das Wetter nicht zum Baden, Schnorcheln oder Tauchen einladen, dann macht doch einfach mal einen Ausflug in die Schönheit Istriens. Viel Spaß.
freizeitangebot istrien

Reiseziel pula - medulin

Schade das Du uns schon verlassen willst.

Kroatia24.de freut sich auf Deinen nächsten Besuch.


OK


kroatia24.de - newsletter
Das Beste von Kroatien kostenlos in Deiner Mailbox!!!
* Pflichtfeld
Facebook
Twitter
Impressum
Datenschutz
Kontakt